Zeitzeugen feiern diesmal „Karne Wal“

WAZ vom 18.01.2016

„Karneval Anno Pief in Duisburg“: Nach ihrer ersten selbst gestalteten Karnevalssitzung im vergangenen Jahr rund um den großen Duisburger Komponisten und Karnevalisten Matthias Lixenfeld gibt sich die Zeitzeugenbörse auch in dieser Session ebenso jeck wie traditionsbewusst. Sie lädt am Freitag, 22. Januar, ab 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) zur Karnevalssitzung der besonderen Art ins Vereinsheim des Wanheimerorter Kleingartenvereins Heimaterde. Und da vor 50 Jahren der „Weiße Wal“ im Rhein der Stadt Duisburg einen Besuch abgestattet hat, feiert der Verein „Karne Wal“.

Angelehnt an das Motto der Session „300 Jahre Hafen in DU, wir Jecken gratulieren dazu“ wird es zahlreiche Programmpunkte geben, die sich vor der Kulisse der Ruhrorter Altstadt abspielen. Da sieht man etwa, wie in einem Hafenstadtteil üblich neben Meer- auch „Weniger“- Jungfrauen mit ihren „Begleitern“ unterwegs sind oder „Kaleun Petersen“ mit seinem U-Boot in Ruhrort strandet. Unterstützung erhalten die Heimatfreunde durch Profi-Narren, etwa von der 1. Großen Meidericher Carneval Gesellschaft MCV Blau Weiß von 1979.

Die „Ruhrpott Guggis“ sind dabei, ebenso Schlagersänger Pierre Andre. Die Zeitzeugenbörse hat auch zwei Medleys mit Rhein- und Hafenliedern einstudiert. Durch die rund fünfstündige Sitzung führen Harald Molder von der Zeitzeugenbörse und Steffen Ranisch, der Präsident des MCV Blau Weiß. Der Eintritt ist frei. Platzkarten-Bestellung ist jedoch dringend erforderlich bei Harald Molder: 0173/448 4805 oder zzb-duisburg@hotmail.com.

Zwei besondere Veranstaltungen hat die Rheinhauser Bücherinsel geplant. Rheinhausen gestern und heute - Wie sah Rheinhausen früher aus, wie haben sich Standorte im Laufe vieler Jahre verändert? Mit dem Bildband „Rheinhausen- früher und heute“ aus dem Sutton Verlag bekommen Rheinhauser die Gelegenheit, sich einmal mehr mit der Rheinhauser Geschichte zu beschäftigen. Am Mittwoch, 28. Oktober, um 19.30 Uhr, wird Harald Molder von der Duisburger Zeitzeugenbörse in der Rheinhauser Bezirksbibliothek am der Händelstraße 6 das Buch vorstellen und viele zum Teil bisher unveröffentlichte Fotos zeigen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Bücherinsel Rheinhausen wird an diesem Abend mit einem Büchertisch vertreten sein.

Ein Blick in die Geschichte | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/ein-blick-in-die-geschichte-aimp-id11178196.html#plx585613110

Die Bücher der ZeitZeugenBörse im Sutton Verlag:

 

 

Duisburg 100 Jahre in Bildern (Mai 2019)

 

Duisburg-Neuenkamp und Kaßlerfeld in alten Bildern (Februar 2019)

 

Laar, Beeck, Beecker-
werth in historischen Fotografien (2017)

Die Duisburger Eisen-bahnen in alten Foto-
grafien (2017)

Duisburger Zechen in historischen Fotografien
(2016)

Walsum in historischen Fotografien (2016)

 

Duisburg-Ruhrort in alten Fotografien (2016)

Zeitsprünge:
Rheinhausen (2015)

Duisburg-Hochfeld und das Dellviertel (2015)

Duisburg-Homberg und -Hochheide (2015)

 

Duisburg-Meiderich (2014)

Zeitsprünge: Duisburg-Süd (2014)

 

Duisburger Hütten- werke (2014)

Die Duisburger Straßenbahn (2014)

 

Duisburg-Neudorf (2013)


Zeitsprünge: Alt-Duisburg (2013)

 
Rheinhausen (2013)

 

Duisburg im Bombenhagel (2012)

 
Duisburg-Duissern (2012)

 

Alte Gaststätten und Cafés (2012)

Duisburg-Großenbaum  und Rahm (2011)