Als die Bahn noch durch Duisburgs City dampfte

WAZ vom 09.06.2017 - Willi Mohrs

Duisburg ist Stahlstadt, Hafenstadt, auch Eisenbahnstadt. Letzter widmet sich ein neues Buch mit ganz vielen reizvollen alten Bildern.

Stahlstadt Nr.1 in Deutschland ist Duisburg, größte Binnenhafenstadt sowieso. Aber Duisburg ist immer auch Eisenbahnstadt gewesen, auch wenn die großen Rangierbahnhöfe wie Wedau oder Hohenbudberg längst Geschichte sind. Einen faszinierenden Einblick in das pulsierende Leben entlang der Schienen bietet ein neues Buch der Duisburger Zeitzeugenbörse aus dem Sutton-Verlag: „Die Duisburger Eisenbahnen“.

Seit 1846 ist Duisburg an das Bahnnetz angeschlossen, und nach wie vor ist das westliche Ruhrgebiet ein Schwerpunkt des Schienengüterverkehrs in Deutschland. Entsprechend vielfältig hat sich das Bahnleben in und um Duisburg entwickelt, ob mit Reichs-, Bundes- oder Industriebahnen. Bereichert wird das Buch durch eine Vielzahl von einzigartigen Bildern, unter anderem aus den Archiven von Harald Molder, Reinhold Stausberg und Gunther Asshauer.

Bilder vom Hauptbahnhof aus den 50er Jahren

Den Bahnhof Großenbaum zeigt ein Foto, dahinter die ­Hahnschen Werke, von denen nur noch spärlich Reste erhalten sind. Den Hauptbahnhof der 50er Jahre zeigt ein anderes Bild, mit dem Dach, das noch erhalten ist und längst löchrig. Ersatz soll zügig kommen. Kleine Feldbahnloks sind zu sehen im Dienste der Mannesmannröhren-Werke und der Thalys, der Duisburg heute direkt mit Paris verbindet. Apropos Frankreich: Französische Soldaten, die bei der Ruhrbesetzung im Güterbahnhof (dessen Ruine eventuell einem Outlet weichen soll) Quartier beziehen, zeigt eine historische Aufnahme aus Zeiten, in denen die europäische Einigung allenfalls ein kühner Traum war.

Auch Erstaunliches und Kurioses

Brücken, Wassertürme, Stellwerke, Kinder, die um tonnenschwere Dampflokomotiven herumtoben, Kohlezüge, die durch die Innenstadt dampfen, Triebwagen, Diesellokomotiven, Schnelltriebwagen – es gibt viel zu entdecken aus Duisburg und aus der allgemeinen Eisenbahngeschichte.

Erstaunliches und Kurioses inbegriffen. Beispielsweise das elektrische Buffet in der Gastronomie des Hauptbahnhofs. Oder der Haltepunkt am Wedaustadion, der bis 1983 angefahren wurde (keine schlechte Anregung für die heutige Zeit). Auch Beeck hatte einst einen Bahnhof, der gerne genutzt wurde für Ausflüge ins Linksrheinische.

>> BUCH DER ZEITZEUGENBÖRSE

„Die Duisburger Eisenbahnen“ heißt das aktuelle Buch des Vereins Zeitzeugenbörse Duisburg, das im Sutton-Verlag erschienen ist. Im selben Verlag und auch in Kooperation mit der Zeitzeugenbörse sind auch schon diverse andere Bücher zu Duisburger Themen erschienen. Das Buch hat 120 Seiten mit rund 160 historischen Bildern. Es kostet 20 Euro und ist im Buchhandel erhältlich.

Zwei besondere Veranstaltungen hat die Rheinhauser Bücherinsel geplant. Rheinhausen gestern und heute - Wie sah Rheinhausen früher aus, wie haben sich Standorte im Laufe vieler Jahre verändert? Mit dem Bildband „Rheinhausen- früher und heute“ aus dem Sutton Verlag bekommen Rheinhauser die Gelegenheit, sich einmal mehr mit der Rheinhauser Geschichte zu beschäftigen. Am Mittwoch, 28. Oktober, um 19.30 Uhr, wird Harald Molder von der Duisburger Zeitzeugenbörse in der Rheinhauser Bezirksbibliothek am der Händelstraße 6 das Buch vorstellen und viele zum Teil bisher unveröffentlichte Fotos zeigen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Bücherinsel Rheinhausen wird an diesem Abend mit einem Büchertisch vertreten sein.

Ein Blick in die Geschichte | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/ein-blick-in-die-geschichte-aimp-id11178196.html#plx585613110

Die Bücher der ZeitZeugenBörse im Sutton Verlag:

 

 

Duisburg 100 Jahre in Bildern (Mai 2019)

 

Duisburg-Neuenkamp und Kaßlerfeld in alten Bildern (Februar 2019)

 

Laar, Beeck, Beecker-
werth in historischen Fotografien (2017)

Die Duisburger Eisen-bahnen in alten Foto-
grafien (2017)

Duisburger Zechen in historischen Fotografien
(2016)

Walsum in historischen Fotografien (2016)

 

Duisburg-Ruhrort in alten Fotografien (2016)

Zeitsprünge:
Rheinhausen (2015)

Duisburg-Hochfeld und das Dellviertel (2015)

Duisburg-Homberg und -Hochheide (2015)

 

Duisburg-Meiderich (2014)

Zeitsprünge: Duisburg-Süd (2014)

 

Duisburger Hütten- werke (2014)

Die Duisburger Straßenbahn (2014)

 

Duisburg-Neudorf (2013)


Zeitsprünge: Alt-Duisburg (2013)

 
Rheinhausen (2013)

 

Duisburg im Bombenhagel (2012)

 
Duisburg-Duissern (2012)

 

Alte Gaststätten und Cafés (2012)

Duisburg-Großenbaum  und Rahm (2011)