Der Vogelprofessor

Jeden Tag zog der Rentner August Thiel mit einem Kinderwagen voller Brotkrumen, Mehlwürmern, Raupen und Samen auf den Kaiserberg. Er setzte sich auf eine Bank an der künstlichen Grotte direkt am Fischteich, um dort die Vögel zu füttern. Schon bald wurden die Tiere so zutraulich, dass sie ihm das Futter aus der Hand fraßen. Für die Eichhörnchen hatte er immer einige Nüsse dabei. Wanderer und Spaziergänger blieben stehen um dem Schauspiel zuzusehen.

 

Da der alte Mann recht klein war wurde er von einigen das „Vogelmännchen“ genannt. Für die meisten aber war er der „Vogelprofessor“. Kranke Vögel und Eichhörnchen fing er ein um sie zu Hause gesund zu pflegen und sie danach wieder mit in den Wald zu nehmen. Eines Tages aber blieb der Platz leer. Still, wie es seine Art war, war er für immer davongegangen.

Die Bücher der ZeitZeugenBörse im Sutton Verlag:

 


Duisburg-Neuenkamp und Kaßlerfeld in alten Bildern (Juli 2018)

 

Laar, Beeck, Beecker-
werth in historischen Fotografien (2017)

Die Duisburger Eisen-bahnen in alten Foto-
grafien (2017)

Duisburger Zechen in historischen Fotografien
(2016)

Walsum in historischen Fotografien (2016)

 

Duisburg-Ruhrort in alten Fotografien (2016)

Zeitsprünge:
Rheinhausen (2015)

Duisburg-Hochfeld und das Dellviertel (2015)

Duisburg-Homberg und -Hochheide (2015)

 

Duisburg-Meiderich (2014)

Zeitsprünge: Duisburg-Süd (2014)

 

Duisburger Hütten- werke (2014)

Die Duisburger Straßenbahn (2014)

 

Duisburg-Neudorf (2013)


Zeitsprünge: Alt-Duisburg (2013)

 
Rheinhausen (2013)

 

Duisburg im Bombenhagel (2012)

 
Duisburg-Duissern (2012)

 

Alte Gaststätten und Cafés (2012)

Duisburg-Großenbaum  und Rahm (2011)